Sie befinden sich hier:  Amicron > Amicron-Mailoffice 4.0 > Neuigkeiten > für 2.0 Anwender

Amicron-Mailoffice 3.0: Was gibt es Neues?

Amicron-Mailoffice 3.0 ist der SQL-basierte Nachfolger von Amicron-Mailoffice 2.0 und bietet Ihnen folgende Erweiterungen und Verbesserungen:

Die Highlights der neuen Version 3.0:

  • Kalender (team- und netzwerkfähig)
  • Automatische Terminerinnerung (auch ohne dass Mailoffice aufgerufen ist)
  • Neue SQL-Datenbank (Firebird) sorgt für erhöhte Datensicherheit, Stabilität und Skalierbarkeit
  • Gemeinsame Datenbanknutzung mit Amicron-Faktura möglich
  • vereinheitlichte Benutzeroberfläche erleichtert die gemeinsame Verwendung von Amicron-Mailoffice und Amicron-Faktura
  • Aus einem Kontakt (Gesprächsnotiz), aus einer Adresse oder aus einer E-Mail kann durch Klick auf den F-Schalter (F= Faktura) ein neuer Auftrag in Amicron-Faktura angelegt werden.
  • Integration von STAMPIT, der Frankiersoftware der Deutschen Post
  • E-Mails Empfangen und Senden blockiert nun nicht mehr das ganze Programm oder Windows
  • Schnelleres Empfangen und Senden von E-Mails im Netzwerkbetrieb und bei großen Datenmengen
  • Freigabe von Ordnern für Mehrbenutzerzugriff
  • Verbesserte Suche nach E-Mails: Gefundene E-Mails werden in einer Liste angezeigt
  • Verbesserte Suche nach Textbausteinen: Gefundene Texte werden in einer Liste angezeigt, Anzeige von neuen und geänderten Texten möglich
  • Automatische Programmaktualisierung über das Internet
  • Datenübernahme aus End-of-Auction-E-Mails von eBay
  • Verbesserter Import von Adressdaten über das bereits aus Amicron-Faktura bekannte Importmodul.
  • Import von Outlook ist nun auch mit der Standard-Version möglich
  • Mandantenfähig
  • Integrierte Datensicherung und Datenbankwartung

Allgemeine Verbesserungen

  • In der Bildschirmliste (E-Mails, Adressen etc.) kann nach (fast) jeder Spalte sortiert und gruppiert werden.
  • Inhalt der Bildschirmlisten kann exportiert werden.
  • Optische Anpassung an das neue Windows XP-Design

E-Mails

  • Eine E-Mail kann nun auch mehreren Adressen zugeordnet werden; auch Verknüpfungen zu einem Ansprechpartner sind möglich.
  • Neuer Ordner Entwürfe für noch nicht ganz fertige Ausgangs-E-Mails
  • Flexiblere E-Mail-Regeln
  • Alte E-Mails können optional automatisch aus der E-Mail-Liste ausgeblendet werden.
  • Die Hintergrundfarbe kann bei HTML-E-Mails frei gewählt werden.
  • Textmarker zum markieren von Textpassagen (nur bei HTML-Mails)
  • Bei Schreiben von HTML-E-Mails kann ein alternativer Plaintext eingegeben werden (Wichtig für Newsletter und Serien-E-Mails).
  • Bei eingehenden HTML-E-Mails kann nun auch der alternative Plaintext angesehen werden.
  • Dateianlagen werden nicht mehr als externe Datei gespeichert sondern innerhalb der Datenbank.
  • Empfangen und Senden blockiert nun weder die weitere Arbeit in Amicron-Mailoffice noch Amicron-Faktura oder andere Programme unter Windows.
  • Die Einstellung, ob E-Mails privat oder öffentlich sein sollen, kann nun auch pro E-Mail-Konto eingestellt werden.
  • Empfangen und Senden: Es werden Authentifizierungsverfahren unterstützt, bei denen eine Verschlüsselung des Benutzernamens und der Passwörter erfolgt.
  • Druckvorschau
  • Zu einer geöffneten E-Mail kann direkt ein Auftrag in Amicron-Faktura angelegt werden.

Textbausteine

  • Zu jedem Baustein wird angezeigt, wann dieser zuletzt verwendet wurde.
  • Es wird gezählt, wie oft ein Baustein verwendet wurde.

Adressenverwaltung

  • Das Adressmodul wurde umgestellt auf das in Amicron-Faktura verwendete Modul.
  • Zugriff auf Kunden, Lieferanten und Mitarbeiter aus Amicron-Faktura
  • Zu jedem Kunden/Lieferanten Zugriff auf die Preise, erworbene Artikel, Rechnungen, offene Posten und Zahlungen aus Amicron-Faktura
  • Dublettenprüfung während der Eingabe
  • frei wählbare Sortierung in allen Listenansichten
  • In der Liste kann in jeder Spalte gesucht werden
  • Neu: Feld Titel (Dr., Prof., Dipl.Ing. etc.) als Ergänzung zur Anrede
  • Umbau der Adressmaske ermöglicht eine eindeutige Eingabe von „Name“ und „Vorname“, so dass Serienbriefe oder Serienemails mit korrekter persönlicher Anrede (z.B. Vielen Dank Herr Schmidt) möglich werden.
  • Als Vertreter kann nun auch ein Kunde oder Lieferant zugeordnet werden.
  • Feldlängen wurden erweitert
  • Serien-E-Mail-Assistent: Die bei einer Adresse hinterlegten Ansprechpartner können beim Erstellen der Serien-E-Mails einbezogen werden.

Adressgruppen

  • übersichtlichere Gruppenverwaltung und Adresszuordnung
  • Neuer Assistent zum Markieren von Adressen, die bestimmten Gruppen zugeordnet sind

Kontakte-Liste

  • Abruf der Kontakte von heute, gestern, der letzten 5 Tage
  • Getrennte Liste für eigene Kontakte und alle Kontakte
  • erweiterte Such- und Filtermöglichkeiten über speicherbare Filter möglich

Outlook-Synchronisation

  • Formatierte E-Mails (HTML-Format) können importiert und exportiert werden.
  • Anlagen können importiert und exportiert werden
  • Synchronisation von Terminen (Kalender)
  • Import von E-Mails, Adressen, Aufgaben und Terminen ist nun auch mit der Standard-Version möglich. (Export bzw. Synchronisation nach Outlook ist nach wie vor nur in der Professional-Version möglich)

Telereporter (Anruferkennung)

  • Der Telereporter erkennt jetzt sogar, welcher Ansprechpartner (Durchwahlnr.) Sie gerade anruft - ein unschätzbarer Vorteil, wenn Sie viel mit größeren Unternehmen und Behörden zu tun haben.
  • Zusätzlich wird der vorige Kontaktbericht und das Bemerkungsfeld der Adresse angezeigt.
  • Es kann sofort ein neuer Kontakt angelegt werden.
  • Wenn Sie Amicron-Faktura einsetzen, kann ein neuer Auftrag angelegt werden. Der Anrufer wird automatisch in den Auftrag übernommen.

Benutzerverwaltung

  • Gemeinsame Benutzerverwaltung von Amicron-Faktura und Amicron-Mailoffice
  • Bei jedem Benutzer kann eingestellt werden, auf welches Programm dieser zugreifen darf
  • Eingestellte Benutzerrechte gelten in beiden Programmen

Systemvoraussetzungen

  • Arbeitsstation: Windows 2000, XP, 128 MB Arbeitsspeicher (empfohlen: 256 MB)
  • Server: Windows NT, 2000, XP, Linux, Mac OS X, 256 MB Arbeitsspeicher (empfohlen: 512 MB)

Datenübernahme aus Version 2.0

  • Alle Adressen, E-Mails etc. können automatisch aus Amicron-Mailoffice 2.0 übernommen werden.
  • Auch Druckformulare lassen sich aus alten Versionen importieren.

Nutzen Sie die Vorteile von Amicron-Mailoffice 3.0:

Wenn Sie Amicron-Mailoffice 3.0 erst testen möchten:

Aktuelles

Amicron-Faktura 11 Update für SEPA und UStVA 2014

Ab sofort steht für Amicron-Faktura 11 ein neues Release zur Verfügung, in dem die...

Amicron-Faktura 11 jetzt inkl. PayPal-Schnittstelle

Die neue Version 11 verfügt nun über einen integrierten PayPal-Import, der auch eine automatische...

Xing: Amicron erleichtert Anbindung an das Business-Netzwerk für Geschäftsleute

Xing ist eine webbasierte Plattform, in der reale Personen ihre beruflichen und geschäftlichen...