Sie befinden sich hier:  Amicron > Aktuelles & Neues

Aktuelles und Neues

Freitag, 01. August 2008

Anbindung an die Versandsoftware von DHL, UPS, DPD, GLS und Hermes

Um den Warenversand möglichst effizient abzuwickeln, bietet Amicron-Faktura eine Schnittstelle zu den bekanntesten Versanddiensten. Die Versanddaten werden dabei automatisch beim Erstellen des Auftrags an die jeweilige Versandsoftware übergeben und dort über das sogenannte Polling automatisch eingelesen.

Aktuell werden folgende Anbindungen unterstützt:

Während die Stampit-Anbindung bereits in der Standard-Version enthalten ist, benötigen Sie für die anderen Anbindungen die Professional-Version von Amicron-Faktura, da die Übergabe der Daten über die allgemeine Auftragsexport-Funktion gesteuert wird, die nur in der Professional-Version enthalten ist.

Wenn Sie eine entsprechende Anbindung an die Versandsoftware einrichten möchten, können Sie von unserem technischen Support eine E-Mail anfordern, in der eine entsprechende Anleitung enthalten ist inkl. der sogenannten Definitionsdatei, über die das Übergabeformat für die Schnittstelle konfiguriert wird. Bitte geben Sie bei Ihrer Anfrage an, welchen Versanddienst Sie nutzen.

Donnerstag, 03. April 2008

Neues Amicron-Faktura 9.0 Release vom 25.3.2008 inkl. Fritzfax-Anbindung

Für unsere Amicron-Faktura 9.0-Kunden steht wieder ein neues kostenfreies Service-Release mit zahlreichen Erweiterungen und Verbesserungen zur Verfügung.

Oft sind es Kleinigkeiten, die die Arbeit erheblich erleichtern können. Deshalb kann in dem neuen Release vom 25.3.2008 jetzt beim Faxen von Aufträgen und Bestellungen die Faxnummer automatisch an Fritzfax übergeben werden. Das spart Zeit und Geld.
Die Fritzfax-Software wird bei allen ISDN-Produkten des Herstellers AVM mitgeliefert und stellt einen Druckertreiber zur Verfügung, über den alle Ausdrucke gefaxt werden können.

Um die Faxnummer automatisch an Fritzfax zu übergeben, müssen Sie in den Programmoptionen von Amicron-Faktura 9.0 auf der Seite "Drucken > E-Mail+Fax" die entsprechende neue Option aktivieren.

Achtung: Es erscheint dann beim Drucken von Aufträgen und Bestellungen bei Fritzfax kein Dialogfenster mehr, in dem die Faxnummer eingegeben oder geprüft werden kann.
Falls Ihnen die Prüfung/Ansicht wichtig ist, aktivieren Sie alternativ die Option "Faxnummer in die Zwischenablage kopieren", die Sie dann über die Tastenkombination STRG+V in den Fritzfax-Dialog einfügen können. Diese Option funktioniert natürlich auch mit anderen Fax-Programmen.

In dem neuen Release sind nun auch Benutzerrechte für Auftragsarten möglich, d.h. für einzelne Benutzer lassen sich bestimmte Auftragsarten komplett sperren. Die Anzeige der Auftragsarten wird dann automatisch eingeschränkt, ein Fortführen/Kopieren/Anlegen gesperrter Auftragsarten ist ebenfalls nicht möglich.

Bei der Shop-Schnittstelle wurde die Unterstützung von großen Artikelmengen verbessert, indem die Artikel nun in mehreren Blöcken übertragen werden können. Die Blockgröße läßt sich in den Programmoptionen pro Shop individuell anpassen.

Sofern Sie Amicron-Faktura 9.0 bereits als Vollversion installiert haben, können Sie das installierte Programm auf den aktuellen Stand bringen, indem Sie über das Menü "Hilfe" die Funktion "Programm aktualisieren" aufrufen.

Nach Aufruf des Menüpunkts werden Ihnen im Internet-Browser eine Liste mit allen wichtigen Änderungen und Neuerungen angezeigt und Sie können sich entscheiden, ob Sie das neue Release herunterladen möchten.

Klicken Sie in dem Update-Assistenten auf den "Weiter"-Schalter, damit das Update über die Internetverbindung vom Amicron-Webserver heruntergeladen wird.

Vergessen Sie bitte nicht, vor dem Aktualisieren eine Sicherung Ihrer Datenbank anzulegen!

Donnerstag, 20. März 2008

Xing: Amicron erleichtert Anbindung an das Business-Netzwerk für Geschäftsleute

Xing ist eine webbasierte Plattform, in der reale Personen ihre beruflichen und geschäftlichen Kontakte zu anderen Personen verwalten können.

Amicron-Faktura 9.0 und Amicron-Mailoffice 3.5 bietet Ihnen eine einfache Unterstützung bei der Xing-Nutzung.

Unterhalb der Adresse läßt sich im Xing-Feld der Internetlink speichern, über den Sie den Kunden in Xing direkt aufrufen können, z.B. www.xing.com/profile/Hans_Muster. Kopieren Sie im Browser die Internetadresse der Hauptseite Ihres Xing-Kontaktes in die Zwischenablage und fügen Sie diese in das Xing-Feld ein, um später aus der Kundenverwaltung jederzeit per Mausklick das Xing-Profil des Kunden aufrufen zu können.

Über den Lupe-Schalter im Xing-Feld wird im Webbrowser die Xing-Suche aufgerufen und Vorname plus Name übergeben. Auf diesem Weg werden bei Xing sofort alle passenden Personen aufgelistet, sofern Sie bei Xing angemeldet sind. Falls Sie noch kein Mitglied bei Xing sind, können Sie sich über folgenden Link registrieren: http://www.xing.com/go/invita/5635799

Dienstag, 11. März 2008

Neues Amicron-Faktura 9.0 Release vom 26.2.2008

Für unsere Amicron-Faktura 9.0-Kunden steht wieder ein neues kostenfreies Service-Release zur Verfügung.

In dem neuen Release vom 26.2.2008 wurde neben vielen kleineren Verbesserungen bei der xtCommerce-Schnittstelle die Unterstützung von Gast-, Händler- und Neukundenpreisen integriert. Diese Shoppreise lassen sich jeweils einem der acht Preisfelder aus Amicron-Faktura 9.0 zuordnen.

Sofern Sie Amicron-Faktura 9.0 bereits als Vollversion installiert haben, können Sie das installierte Programm auf den aktuellen Stand bringen, indem Sie über das Menü "Hilfe" die Funktion "Programm aktualisieren" aufrufen.

Nach Aufruf des Menüpunkts werden Ihnen im Internet-Browser alle wichtigen Änderungen und Neuerungen angezeigt und Sie können sich entscheiden, ob Sie das neue Release herunterladen möchten.

Klicken Sie in dem Update-Assistenten auf den "Weiter"-Schalter, damit das Update über die Internetverbindung vom Amicron-Webserver heruntergeladen wird.

Vergessen Sie bitte nicht, vor dem Aktualisieren eine Sicherung Ihrer Datenbank anzulegen!

Montag, 04. Februar 2008

Neues Amicron-Faktura 9.0 Release vom 1.2.2008

Im Rahmen unserer ständigen Produktverbesserungen stellen wir unseren Amicron-Faktura 9.0-Kunden wieder ein neues kostenfreies Service-Release zur Verfügung.

In dem neuen Release vom 1.2.2008 wurde neben vielen kleineren Verbesserungen ein neuer Assistent ergänzt, mit dem Sie die Zusammenfassende Meldung innerhalb weniger Minuten elektronisch an das Bundeszentalamt für Steuern übermitteln können:
www.amicron.org/zusammenfassendemeldung.html

Sofern Sie Amicron-Faktura 9.0 bereits als Vollversion installiert haben, können Sie das installierte Programm auf den aktuellen Stand bringen, indem Sie über das Menü "Hilfe" die Funktion "Programm aktualisieren" aufrufen.

Nach Aufruf des Menüpunkts werden Ihnen im Internet-Browser alle wichtigen Änderungen und Neuerungen angezeigt und Sie können sich entscheiden, ob Sie das neue Release herunterladen möchten.

Klicken Sie in dem Update-Assistenten auf den "Weiter"-Schalter, damit das Update über die Internetverbindung vom Amicron-Webserver heruntergeladen wird.

Vergessen Sie bitte nicht, vor dem Aktualisieren eine Sicherung Ihrer Datenbank anzulegen!

Freitag, 01. Februar 2008

Zusammenfassende Meldung: Neuer Assistent erleichtert die Datenübermittlung

Unternehmer, die Produkte innerhalb der EU steuerfrei verkaufen und liefern, müssen jedes Quartal eine so genannte Zusammenfassende Meldung erstellen.

Zusammenfassende Meldungen (ZM) sind für Meldezeiträume, die nach dem 31. Dezember 2006 enden grundsätzlich auf elektronischen Weg nach Maßgabe der Steuerdaten-Übermittlungsverordnung an das Bundeszentralamt für Steuern zu übermitteln.

AMICRON-FAKTURA 9.0 bietet Ihnen ab sofort in der Professional-Version eine komfortable Möglichkeit, die entsprechenden Daten automatisch zu ermitteln und die ZM an den Formularserver des Bundeszentralamtes für Steuern zu übertragen.
So kann diese lästige Aufgabe innerhalb weniger Minuten erledigt werden.

AMICRON-FAKTURA 9.0 hilft Ihnen auch bereits weit vor Erstellung der ZM. Bei der Eingabe der Kundendaten wird bereits geprüft, ob die eingegebene UstIdNr. ein gültiges Format hat. Optional kann die UstIdNr. per Knopfdruck direkt via Internet beim Bundeszentralamt für Steuern über einen Webservice geprüft werden. Außerdem wird beim Erstellen von Aufträgen anhand des Landeskürzels und der Angabe der UstId. geprüft, ob die Steuereinstellungen im Auftrag korrekt sind und ggfs. auf Nachfrage automatisch korrigiert.

Freitag, 01. Februar 2008

Wichtiger Hinweis zum Aktualisieren der Landeskürzel von EU-Ländern

Beim Anlegen von Aufträgen kann AMICRON-FAKTURA 9.0 auf Wunsch automatisch prüfen, ob die beim Auftrag eingestellte Besteuerung korrekt ist. Damit die automatische Überprüfung korrekte Ergebnisse liefert und die entsprechenden Aufträge in der Zusammenfassenden Meldung aufgeführt werden, müssen Sie festlegen, welche Länder zur Europäischen Währungsunion gehören.

Rufen Sie dazu in den Programmoptionen die Seite "System > Einstellungen 2/2" auf und tragen im Feld "Europ.Währungsunion Wenn Land=" die Kürzel derjenigen Länder ein, die zur Währungsunion gehören, nicht jedoch Ihr eigenes Land, denn das muss in das Feld "Inland" eingetragen werden.

Die aktuelle Landeskürzelliste (Stand 1.2.2008) für deutsche Anwender lautet:
AT,BE,BG,CY,CZ,DK,EE,EL,ES,FI,FR,GB,HU,IE,IT,LT,LU,LV,MT,NL,PL,PT, RO,SE,SI,SK

AMICRON-FAKTURA 9.0-Anwender in Österreich ersetzen bitte AT durch DE.

Stellen Sie außerdem sicher, dass bei der Eingabe von EU-Adressen obige Kürzel verwendet werden. Aktualisieren Sie dazu auch die Ländertabelle, die Sie über den ".." Schalter rechts neben dem Land-Feld aufrufen können.

News 15 bis 21 von 34

RSS-Feed

Abbonieren Sie unseren RSS-Newsfeed, um unsere Neuigkeiten direkt auf Ihren Desktop zu laden.

Zusatzinfos für Amicron-Anwender

Falls Sie bereits mit unseren Produkten arbeiten, finden Sie in unserem Blog (www.Amicron.org/Blog) aktuelle Infos über die bereitgestellten Programm-Aktualisierungen. Sie können unser Blog per Newsletter oder RSS-Feed abonnieren.